Bald 300.000 gerichtliche Asylverfahren!

 

Text von Gero Greb

 

CDU: Chaos Durch Union

 

Nun haben wir es schwarz auf weiss! HEUTE-Sendung 14.08.2017 19:00Uhr

Das ZDF brauchte mindestens 5 Tage (siehe Pressemedien) um zu veröffentlichen!

 

200.000 Asylverfahren sind August 2017 vor Gericht hängig – die Welt spricht sogar von 300.000! Wenn sogar die "Regierungkanäle" (ZDF/ARD) darüber berichten, dann hat entweder ein Redakteur von CDU/SPD/GRÜNEN/FDPs Gnaden die ganze Tragweite dieser Meldung nicht erkannt, oder aber - dank Ferien - ist eine "Aushilfskraft" am Werk gewesen und hat diese Info an das gemeine Volk weitergegeben!

 

Was bedeutet diese Meldung eigentlich? Wenn man nur 200´000 Fälle mit 2000 € multipliziert, dann haben wir 400 Millionen €, die uns (die Steuerzahler) allein dieser kleine Teil der Flüchtlingspolitik kostet. Und die 2.000 € pro Fall sind noch relativ tief angesetzt! Man muss nämlich noch die Rechtsanwalts- + Reisekostenvergütung usw. dazu zählen und jeden Betrag mit Zweihunderttausend multiplizieren!

 

Laut ZDF-Bericht gibt es natürlich nicht genug Richter und sonstige Justizangestellte, die diese Menge Arbeit erledigen können. Es braucht also hunderte von „Rechtsgelehrten“, die im Schnellverfahren in diese Materie eingearbeitet werden müssen und das ist nicht umsonst!

 

Wem haben wir das zu verdanken – Genau der Frau „WIR SCHAFFEN DAS !“

Auch die Linken + Grünen haben dieses Desaster verschuldet, denn die vielen Gutmenschen, die bei denen agieren, motivieren die Asylbewerber ja darin, die Einsprüche möglichst bis zum BGH durchzuziehen, das heisst, dass uns diese 200.000 Fälle noch viele, viele Jahre beschäftigen werden!

 

Können wir uns diese Frau, die so wenig politischen Instinkt besitzt überhaupt noch leisten?

 

Die etablierten Parteien haben über Jahrzehnte das Umfeld der Afrikaner dank Ihrer am Turbokapitalismus orientierten Kolonialpolitik 6.0 zerstört und schreien jetzt „Man muss die Ursachen bekämpfen!“

 

„Liebe" Frau Merkel, Sie können nicht in 3-6 Jahren die Ursachen bekämpfen, die sie und Ihre Etablierten 40 Jahre lang mit getragen haben! - 

Hier nur ein einziger gravierender Eingriff in das Leben der Afrikaner : Haben Sie und die Bundestagsparteien sich gegen die Fischereipolitik der EU gewandt, haben Sie sich aufgebäumt, als die EU vor 40 Jahren damit begann den Fischern in der Normandie, im Golf von Biskaya, vor der portugiesischen, der westafrikanischen, der ostafrikanischen  Küste die Fische mit Fabrikschiffen vor der Nase aus dem Meer holten? –

 

Siehe auch:

http://www.europa-konzept.eu/texte-von-gero-greb/industriellen-fischfang-vor-westafrika-stoppen/

 

Nein! Sie, Frau Merkel, und die CDU haben nichts dagegen unternommen – nun bekommen Sie – nein wir, die Deutsche Bevölkerung - die Quittung dafür und ich sage jetzt schon:

Wir schaffen das   -  n i c h t !“

 

Ich verweise auf die Internetseite:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article167543136/200-000-Asylklagen-Verwaltungsgerichte-an-Belastungsgrenze.html

 

Nach dem Studium dieser Seite muss ich meine Kostenschätzung (2000 €) pro Fall arg revidieren, das geht schon eher in Richtung 3.000 €  +++   u n d   nun multiplizieren Sie einmal!

 

Auf der oben aufgeführten Welt-Seite folgender Kommentar – Danke Edith B.


Edith B.

vor 5 Tagen (also am 10.8.2017, als die Staatsmedien angeblich noch von nichts wussten, Anmerkung Gero Greb)

Mal auf der Zunge zergehen lassen. 300.000 Gerichtsverfahren. Jedes Verfahren mit Prozesskostenhilfe für Anwalt, Gutachter und Gerichtskosten im 1. Zug ca. 5.000 Euro. Das ergibt ca.1,5 Milliarden Gerichtskosten !!!

 

Gebt den wirklich Notleidenden dort eine Überlebenschance, wo sie herkommen, wo sie geboren wurden!

 

Weitere Informationen:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article167713548/Hunderte-Abschiebungen-in-letzter-Minute-wegen-Widerstand-gestoppt.html

http://www.europa-konzept.eu/aktuelle-texte/asylrecht-merkels-regierung-bricht-internationales-recht/

 

 

Titelbild

Parole von Gero Greb, fotografiert von Regula Heinzelmann

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Regula Heinzelmann