Demonstrationen gegen den AfD-Parteitag

 

Text von Regula Heinzelmann

 

Gero Greb und ich haben eine Demonstration gegen den Parteitag der Alternative für Deutschland AfD in Köln beobachtet. Darunter gab es schräge Typen mit Kostümen, die man bestenfalls als phantasievoll betrachten konnte. Wir kamen aber auch mit vernünftigen jungen Leuten ins Gespräch. Bei diesen fragte man sich, warum sie auf die Verleumdungen gegen die AfD hereinfallen, die ihre Parteien und Gewerkschaften verbreiten.

 

Wie das Bild zeigt, haben die Linksfaschisten mit original-nationalsozialistischer Sprache ihr wahres Gesicht gezeigt. Die Nationalsozialisten bezogen diesen Spruch auf die Juden.

 

Das absurde ist, dass solche Demonstrationen und Organisationen, die der gewalttätigen Antifa nahe stehen, durch Steuergelder unterstützt werden. Die Deutschen Steuerzahler bezahlen dann doppelt, nämlich auch noch für den riesigen Polizeiaufwand, mit dem man die AfDler und andere Leute vor den Gewalttaten der Linksfaschisten schützen muss – und zwar bei jeder Veranstaltung. In Köln waren es etwa 4000 Polizisten.  Zum Glück war es doch nicht so schlimm wie erwartet, und die Antifa ist frustriert, weil statt der erwarteten 50´000 Personen nur etwa 10´000 kamen.

 

Liste der vom Staat unterstützten linken Organisationen.

http://www.parldok.thueringen.de/ParlDok/dokument/55730/zusch%C3%BCsse-aus-dem-landesprogramm-f%C3%BCr-demokratie-toleranz-und-weltoffenheit-f%C3%BCr-fahrten-zu-gegendemonstrationen-bei-rechtsextremistischen-aufm%C3%A4rschen.pdf

 

Etwas erfreuliches gab es immerhin, Gero und ich haben in der Innenstadt keine einzige Kneipe gefunden, die sich an der Aktion „Kein Kölsch für Nazis“ (mit Nazis sind die AfDler gemeint) beteiligt hat.

 

Die AfD wird schon längere Zeit unfair und sogar kriminell bekämpft, so dass sogar Systemmedien darüber berichten.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article155979969/Erschreckendes-Ausmass-der-Gewalt-gegen-die-AfD.html

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2017/huehner-woelfe-hyaenen/

http://nrw-direkt.net/polizei-schuetzt-afd-wahlkampfauftakt/

 

IImmerhin gibt es manchmal auch Gerichte, die der AfD recht geben.

https://www.tag24.de/nachrichten/frankfurt-main-strafe-dieser-ob-muss-kritischen-facebook-eintrag-zu-afd-loeschen-292428

 

 

Titelbild

Foto von Regula Heinzelmann, aufgenommen am 22. April 2017 in Köln

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Regula Heinzelmann