Wer hat Angst vor der Deutschen Umwelthilfe D U H  -  ALLE!

 

 

Wer hat Angst vor der Deutschen Umwelthilfe D U H  -  ALLE!

 

Wer hat Angst vor den Grünen - noch sind es Wenige, das muss sich ändern!

 

Text von Gero Greb

 

6. April 2019

 

Autohaus Greuner gegen Deutsche Umwelthilfe:

Ein Abmahnbescheid (05. April 2019- 5001 € ) aus heiterem Himmel

 

Robert Greuner kann sich über diese Post nicht freuen. Ende März schrieb ihm die Deutsche Umwelthilfe. Der Juniorchef im gleichnamigen Honda-Autohaus bekam einen Schriftsatz, der am Ende einer Zahlungsaufforderung gleichkommt. 5001 Euro soll er als Konventionalstrafe an die DUH zahlen.

 

Der komplette verstörende Artikel:

https://www.suedkurier.de/region/schwarzwald/donaueschingen/Autohaus-Greuner-gegen-Deutsche-Umwelthilfe-Ein-Abmahnbescheid-aus-heiterem-Himmel;art372512,10107529

 

Nun haben sich die DUH (Deutsche Umwelt Hilfe) stark unterstützt von den Bündnis90/Die Grünen zu einem primitiven Abmahnverein hoch- oder runtergearbeitet (das ist hier die Frage)! Warum nenne ich hier wieder diese Angstmacher, die anderen alternativen Parteien permanent Angstmacherei vorwerfen? Weil - siehe FOCUS-Bericht - die  rot-grünen Bundesregierung das Verbandsklagerecht im Rahmen des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes ausgearbeitet hat und die GROKO dieses 2006 in Kraft gesetzt hat – nun haben wir Zustände wie in Amerika und die DUH hat für Jahrzehnte ausgesorgt, dank Millioneneinnahmen und ähnlich hohen Steuerzuschüssen vom Staat.

 

Bundesregierung von 2006 gab DUH Verbandsklagerecht

Der grosse Joker der DUH ist das Verbandsklagerecht im Rahmen des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes, das unter der rot-grünen Bundesregierung ausgearbeitet und schliesslich 2006 unter der Grossen Koalition ins Parlament eingebracht wurde. Das Verbandsklagerecht macht die Abmahn-Prozesse und auch die aktuellen bundesweiten Klagen zur Durchsetzung von Diesel-Fahrverboten überhaupt erst möglich. Denn die DUH ist ein eingetragener Verein.

https://www.focus.de/auto/news/abgas-skandal/deutsche-umwelthilfe-wie-die-bundesregierung-mit-steuergeldern-die-diesel-klaeger-finanziert_id_8499622.html

 

https://www.focus.de/auto/news/abgas-skandal/ergebnisse-von-hobby-messungen-deutsche-umwelthilfe-identifiziert-angebliche-dieselabgas-hotspots-in-deutschland_id_8652959.html

 

Der Bürger bezahlt also mit seinen Steuern einen Abmahnverein, der ihm das Autoleben (nicht nur Diesel, da kommt bald auch der Benziner dran) zur Hölle machen wird – wie pervers ist das eigentlich?!

In diesem Falle bekommt das Buch „Die Ökotyrannen“ aus dem Jahre 2011 von Regula Heinzelmann (ISBN 978-3-85436-427-6) eine komplett neue Gewichtung und natürlich auch Bestätigung.

https://amalthea.at/produkt/die-oekotyrannen/

 

Gerade dieser Tage wird im Bundestag über die ausufernden Abmahnvereine diskutiert und wie man diese trotz der ersten Reform, die ja nachweislich nichts gebracht hat, weiter einschränken kann, da kommt von der grün/linken Seite eine neue Knebelung der Bevölkerung! Nicht genug damit, dass man hunderttausende Dieselfahrer zu Verbrechern macht, schleichen sich diese sauberen DUH-Herren/Damen inkognito auf die Gelände von Autohäusern u. a. und verschicken Abmahnbescheide in Höhe von 5001 € (Einstiegsbetrag!) an diese mittelständischen Unternehmen!

Das Delikate an diesem neuen Abmahnverein mit dem Decknamen DUH ist, dass die Abmahngelder direkt dem DUH zufliessen!!!! Hier die Originaltextpassage aus dem SK-Bericht: „Die Abmahnkosten, im Jahr mehrere Millionen Euro, verblieben in der Kasse der DUH!!!!“ Und das ganze hat ja System – siehe Focus-Artikel: https://www.focus.de/auto/news/abgas-skandal/pr-fuer-die-energiewende-finanzierung-geheim-deutsche-umwelthilfe-arbeitet-im-auftrag-der-bundesregierung_id_8793754.html

 

Frage an den neutralen Leser: „Was hält die DUH davon ab, niedrig bezahlte oder sogar ehrenamtlich tätige Leute inkognito (Stasi lässt grüssen) überall hinzuschicken in Autohäuser, Möbelgeschäft usw. und dadurch Millionen zu generieren?“ Ich weiss, warum ich 2009 bei den Grünen raus bin – ich lasse mich nicht indoktrinieren und zu einem widerspruchslosen Parteigänger machen!

Siehe auch meinen Text: „22 (nur) Gründe, warum man die Bündnis 90 /Die Grünen nicht wählen kann“

http://www.europa-konzept.eu/texte-von-gero-greb/argumente-gegen-die-grünen/

 

Den Grünen/Bündnis90 haben wir diese neue Art der Unterdrückung, der Angst davor, etwas falsch gemacht oder vergessen zu haben, zu verdanken! Den Wählern, die im Augenblick (ÖKO-Denken ist ja gerade grosse Mode) überlegen, ob sie mal grün wählen sollen, ist nur abzuraten.

Dass die Grünen im Prinzip nur eine „Gelegenheitspartei“ sind zeigt ganz eindeutig die Landtagswahl am 27.03. 2011! 16 Tage (11.03.2011) vorher flogen 3 Atommeiler in Fukushima in die Luft und bei den Grünen das Wahlergebnis in vorher nie erreichte Höhen – von 11,7 auf 24,2 %! Sie wurden zweitstärkste Partei in BW!

Bei den Wahlen 2016 gewannen sie noch einmal dazu, weil sie 2011 aus Versehen einen bodenständigen, schwäbisch schwätzenden Konservativen aufgestellt hatten, der beim Volk zwar nicht als Grüner, aber als volksnaher Landesherr gut ankam! Hätten die BW-Grünen 2016 z.B. Cem Özdemir aufgestellt, dann wären sie wieder auf normalen Wahlergebnisse abgerutscht – oder sogar noch tiefer! Das zeigt sich ganz klar in der Zustimmung für die „neuen Grünen“, nachdem die beiden C`s = Cem + Claudia entsorgt wurden!

 

Wir gehen einer grünen Zukunft (das ist in diesem speziellen Fall negativ gemeint) entgegen

 

Und hier noch ein paar aktuelle INFOS

Bitte auf jeden Fallaufrufen!

https://www.focus.de/auto/news/abgas-skandal/pr-fuer-die-energiewende-finanzierung-geheim-deutsche-umwelthilfe-arbeitet-im-auftrag-der-bundesregierung_id_8793754.html

 

Weitere Texte über die Dieselheuchelei.

Regula Heinzelmann

http://www.europa-konzept.eu/umweltmanagement-statt-co2-abzockerei/dieselheuchelei/

Gero Greb

http://www.europa-konzept.eu/umweltmanagement-statt-co2-abzockerei/dieselhysterie/

 

 

Titelbild

 

Die DUH kann sich ein Büro im Zentrum Berlins in einem schönen Jugendstilhaus leisten.

Foto von Regula Heinzelmann

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Regula Heinzelmann