Eiszeit statt Erderwärmung?

Text von Regula Heinzelmann

 

21. September 2019

 

 

 

Während viele gegen die Erderwärmung, vielmehr gegen das böse CO2 auf die Strasse gehen, herrschen in der Antarktis Rekord-Minustemperaturen. 

 

 

Zum Vergleich: Roald Amundsen stiess bei seiner ersten Südpolexpedition 1911/12 auf einen See, mitten in der Antarktis. Für ihn war dieser ein Hindernis.

 

https://www.wetteronline.de/wetterticker/antarktis-fast-minus-100-grad-201909162858107

 

Die Forschungen der NASA sollen auf eine neue Eiszeite hindeuten, das berichten inzwischen sogar IPCC-freundliche Medien.

 

Auf der Webseite der NASA sind allerdings Hinweise darauf kaum zu finden. 

 

https://www.futurezone.de/science/article213508273/NASA-Bilder-koennten-auf-neue-Eiszeit-hindeuten.html

 

 

Weitere Berichte über die Forschungen der NASA werden von den meisten Mainstream-Medien totgeschwiegen, Ausnahme: 

 

https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Klimaerwaermung/NASA-Polkappe-des-antarktischen-Eises-nimmt-massiv-zu/posting-32655718/show/

 

Hier der Link zur Webseite der NASA. Diese publiziert allerdings auch Beiträge über Klimaveränderung mit der Quellenangabe IPCC.

 

https://www.nasa.gov/feature/goddard/nasa-study-mass-gains-of-antarctic-ice-sheet-greater-than-losses

 

 

In der Geschichte waren Eiszeiten für die Menschen immer ein grosses Problem, nachzulesen ist das in einem der interessantesten Bücher zum Thema, von dem ehemaligen ETH-Professor Kenneth J. Hsu. Leider bekommt man das Buch nur noch antiqarisch.

 

https://www.lesestoff.ch/detail/ISBN-9783280024065/Hsü-Kenneth-J./Klima-macht-Geschichte

 

 

Nach den Klimatheoretikern wären die Probleme der Eiszeit dann umgekehrt mit MEHR CO2-Ausstoss einfach zu lösen. Es ist aber sehr zu bezweifeln, dass das funktioniert, man würde dann wohl endlich erkennen, dass CO2 auf das Klima keine Wirkung hat.

 

Was denn nun zutrifft, werden wir sehen. Schon für eine gewöhnliche Wetterprognose braucht man Hochleistungscomputer, um die riesigen und komplexen Datenmengen zu verarbeiten. Eine längerfristige Prognose halte ich deswegen für unmöglich, übrigens auch für die Kritiker der CO2-These. Es gibt jede Menge Klimathesen und Gegenthesen, aber Kritiker der IPCC werden seit Jahren diskriminiert.

 

http://www.europa-konzept.eu/umweltmanagement-statt-co2-abzockerei/die-ipcc-und-ihre-kritiker/

 

 

Eine kurze Eiszeit könnte vor allem Deutschland, wo der Klimawahn schon bedenkliche politische Folgen hat,  nur gut tun. Sie würde die erhitzten Gemüter abkühlen und vielleicht kehrt dann wieder Vernunft ein.

 

http://www.europa-konzept.eu/umweltmanagement-statt-co2-abzockerei/schule-schwänzen-fürs-establishment/

 

 

 

 

 

 

Titelbild

 

Eiszeit, gemalt und fotografiert von Regula Heinzelmann 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Regula Heinzelmann