Klimaflüchtlingsstatus: Neue Version der Grossen Transformation

 

 

Text von Regula Heinzelmann

 

In der „Entschließung des Europäischen Parlaments vom 5. April 2017 zur Bewältigung von Flüchtlings- und Migrantenströmen" fordert das Europäische Parlament die Mitgliedstaaten auf, ihre Verantwortung im Hinblick auf die Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Klimawandel ernst zu nehmen und, das Klimaschutzabkommen von Paris zügig umzusetzen. Sie sollen dafür sorgen, dass die Folgen des Klimawandels auf Massenvertreibungen anerkannt werden und den vom Klimawandel betroffenen Ländern ausreichende Mittel zur Verfügung zu stellen.

 

Weiter vertritt das Europäische Parlament die Ansicht, dass Personen, die durch die Folgen des Klimawandels vertrieben werden, ein spezieller internationaler Schutzstatus gewährt werden sollte.

 

Die Entschliessung des EU-Parlaments kann man hier herunterladen:

http://www.europarl.europa.eu/doceo/document/TA-8-2017-0124_DE.html

 

Dazu gehört auch die Entschließung des Europäischen Parlaments zu den Grundrechten von Menschen afrikanischer Abstammung in Europa vom 12. Dezember 2019.

 

http://www.europarl.europa.eu/doceo/document/B-8-2019-0212_DE.html

 

 

Der Klimaflüchtlingsstatus ist eine neue Variante der Grossen Transformation. Diese ist keine Verschwörungstheorie, auch wenn der Begriff so wirken mag.

 

http://www.europa-konzept.eu/umweltmanagement-statt-co2-abzockerei/klima-die-grosse-transformation/

 

 

 

Mehr zur Klimathese:

http://www.europa-konzept.eu/aktuelle-texte/umweltmanagement-statt-co2-abzockerei/

 

 

 

 

 

 

Titelbild

"Schiffbruch", gemalt und fotografiert von Regula Heinzelmann

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Regula Heinzelmann