Egozentrische Hypochondrie

 

Text von Regula Heinzelmann

 

 

19. März 2021

 

Die Corona-Massnahmen, verbunden mit der CO2-Abzockerei werden eine fatale Mischung zwischen Inflation und Deflation verursachen, wie sie in den 90er Jahren schon mal vorkam. Ich nannte das damals Indeflation. Aber diesmal wird es schlimmer. Meinen Text von 1993 findet man hier:

https://www.europa-konzept.eu/aktuelle-texte/indeflation/

 

 

 

13. Februar 2021

 

Wie wär´s mit einem neutralen Fonds für Corona-geschädigte Mittelstandsunternehmen? Wer wirtschaftsfeindliche Maßnahmen verlangt, von denen er selber nicht betroffen ist, sollte da einen Teil seines Vermögens einzahlen müssen und zwar so viel, dass es weh tut. Das gilt vor allem für Politiker und Medienleute. Dann wäre es wohl rasch vorbei mit unlogischen und schikanösen Vorschriften, die mit seriöser Virenbekämpfung nichts mehr zu tun haben. 

 

Beispiele: 

 

https://www.t-online.de/finanzen/news/unternehmen-verbraucher/id_89465532/saarland-fuehrt-werbeverbot-fuer-aktionsware-ein-10-000-euro-strafe-droht.html

 

In Zürich kann man Früchte und Gemüse ohne Verpackung kaufen, aber keine Bücher, die ja die Leute dazu bringen würden zu Hause zu bleiben und zu lesen. 

 

 

 

6. Januar 2021

 

 

Mein neuer Text über verfassungswidrige Vorschriften im Zusammenhang mit Corona.

 

https://www.europa-konzept.eu/aktuelle-texte/corona-verfassungswidrige-vorschriften/

 

 

 

 

22. Dezember 2020

 

https://www.nzz.ch/feuilleton/corona-krise-die-naechsten-retten-die-fernsten-ins-elend-stuerzen-ld.1592589?reduced=true&mktcid=smch&fbclid=IwAR1GnPAWgOUuTAxdVwNHcxss3aCazy6uviHxJ97WGvqhzlBnPGGnC5EdkEU&mktcval=fbpost_2020-12-18

 

 

27. November 2020, aktualisiert am 15. Dezember 2020

 

Leuten, die wirtschaftsschädliche und verfassungswidrige Massnahmen kritisieren, wird in der Corona-Debatte Egoismus vorgeworfen - wir sollten den Spiess umdrehen. Egozentrisch sind Personen, die ihr Leben schützen wollen, indem sie kaltlächelnd den Ruin ganzer Branchen und vieler Personen in Kauf nehmen, was auch negative Folgen für die Gesundheit der Bevölkerung hat.

 

Viele Leute sind einfach zu bequem, sich in Eigenverantwortung zu schützen oder auch nur darüber nachzudenken, wie das funktionieren könnte. Vorschriften zu befolgen war schon immer viel einfacher, darum wünschen sich solche Leute eine Regierung, die Anweisungen gibt. Dass man damit nicht nur die Wirtschaft, sondern auch die Demokratie bedroht, ist diesen Leuten egal, eine Diktatur ist wohl ganz nach ihrem Geschmack.

 

Wie sich allein schon einige Wochen des sogenannten Wellenbrecher-Lockdowns ausgewirkt haben, kann man hier nachlesen.

 

https://www.iwd.de/artikel/wellenbrecher-lockdown-wirkt-sich-deutlich-auf-deutsche-wirtschaft-aus-489766/?utm_source=nl&utm_medium=email&utm_campaign=kw45-2020&utm_content=wellenbrecher-lockdown-auswirkungen

 

 

Gesundheitschädliche Wirtschaftkrisen

 

Oft wird das Argument, Gesundheit sei wichtiger als wirtschaftliche Gewinne. Dass aber Wirtschaftkrisen Folgen für die Gesundheit der Bevölkerung haben und sogar Todesfälle verursachen wird dabei übersehen. 

 

https://www.nzz.ch/feuilleton/corona-krise-die-naechsten-retten-die-fernsten-ins-elend-stuerzen-ld.1592589?reduced=true&mktcid=smch&fbclid=IwAR1GnPAWgOUuTAxdVwNHcxss3aCazy6uviHxJ97WGvqhzlBnPGGnC5EdkEU&mktcval=fbpost_2020-12-18

 

https://www.heise.de/tp/features/Ueber-die-ignorierten-Kollateralschaeden-von-Lockdowns-4993947.html

 

https://www.vdi-nachrichten.com/karriere/wirtschaftskrisen-schaden-der-gesundheit/

 

https://www.aerzteblatt.de/archiv/66488/Die-Auswirkungen-der-Wirtschaftskrise-auf-die-Gesundheitssysteme-Risiko-und-Chance-zugleich

 

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/55880/Wirtschaftskrisen-erhoehen-Suizidrate

 

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/folgen-von-corona-wirtschaftskrisen-fordern-ihre-eigenen-opfer-16702137.html

 

https://www.welt.de/politik/ausland/article129259272/Wirtschaftskrise-treibt-Tausende-in-den-Freitod.html

 

https://www.heise.de/tp/features/Mehr-Selbstmorde-in-Zeiten-von-Wirtschaftskrisen-3382138.html

 

 

 

Impfstoffe - langfristige Folgen unklar

 

 

Es ist unverantwortlich, Millionen von Leuten einen Stoff zu verabreichen, dessen langfristige Wirkung logischerweise nicht bekannt sein kann. Auch seriöse Fachleute kritisieren die Corona-Impfung.

 

https://www.europa-konzept.eu/aktuelle-texte/corona-impfung/

 

 

Die von Gero Greb im folgenden Text beschriebenen Verzögerungen der Bewilligung, sowie massive  Datenschlampereien in der EU bewirken nicht, dass die Qualität des Impfstoffs besser wird.

https://www.europa-konzept.eu/aktuelle-texte/corona-impfung-eu-versagen/

 

 

 

Vernünftige Massnahmen ja – ruinöse Diktatur nein!

 

Wohlverstanden, es geht mir nicht um die Leute, die ernsthaft diese Pandemie bekämpfen wollen, indem sie vernünftige Massnahmen ergreifen, wie z.B. Distanz halten, Desinfizieren und Maskenpflicht im Gedränge. Das habe ich auch immer für Demonstrationen der Corona-Massnahmengegner empfohlen, da müssen gerade wir ein Vorbild sein. Ausserdem haben die Masken sogar einen Vorteil, man erkennt die Leute nicht, die damit ihre Stelle oder sonstige Nachteile riskieren. Maskenpflicht an Demos oder auf Parteitagen sind nun wirklich nicht die schlimmsten Folgen von Corona und eine Verweigerung wird regelmässig von den Gegnern instrumentalisiert.

 

Auch gewisse Verbote wie Grossveranstaltungen oder Lokale, in denen die Leute dichtgedrängt stehen, sind sinnvoll. Aber warum soll man Restaurants mit Schutzkonzepten und Öffnung von Hotels verbieten? Und wie soll man sich im Kino anstecken? Die meisten Vorstellungen sind nicht ausgebucht, das ist wohl der wahre Grund, warum einige Kinos in Zürich im Moment schliessen ohne dass es vorgeschrieben ist. Hoffentlich beziehen sie dafür keine Staatsgelder, das wäre geradezu Volksbetrug. Und was masst sich Frau Merkel an, die Skipisten europaweit schliessen zu wollen? Wahrscheinlich ist sie nie Ski gefahren, sonst wüsste sie, dass man dabei auch ohne Corona Abstand halten muss – oder sie weiss es, aber sie will nur wieder diktieren. Die Besetzung der Bergbahnen lässt sich auf den Tag verteilen, es müssen ja nicht alle Skischulklassen zur gleichen Zeit anfangen. Aber nein, lieber die Branchen ruinieren!

 

Für Schweizer, die das lesen: Frau Merkel versucht die EU zu dominieren, das ist einer der Gründe, warum wir den Rahmenvertrag ablehnen sollten. Meinen Warnbrief nach Bern findet man hier:

https://www.europa-konzept.eu/politik-neues-europa-pneu/nein-zum-rahmenvertrag/

 

 

Verantwortung von uns "Alten"

 

Gerade meine Generation der 60 bis 70jährigen hat dabei eine besondere Verantwortung. Wir haben unser Leben weitgehend gelebt und sind noch nicht alt genug, dass man uns in Heimen einsperren kann um uns zu „schützen“ – scheusslich. Wir haben politisch schon genug angerichtet, indem wir ein unfähiges und/oder geldgieriges „Establishment“ an die Macht gelassen haben, das müssen wir noch zu Lebzeiten korrigieren, siehe folgenden Beitrag.

 

https://www.europa-konzept.eu/aktuelle-texte/das-establishment/

 

IIn Bezug auf Corona müssen wir „Alten“ uns dafür einsetzen, dass sich die Beschränkungen in vernünftigen Grenzen halten und das Wirtschaftsleben weitergeht. Wir dürfen auch nicht akzeptieren, dass Corona als Ausrede für langjährige Fehler missbraucht wird, Beispiele hier:

 

https://www.europa-konzept.eu/aktuelle-texte/corona-und-wirtschaft/

 

 

 

Behandlung für Alle

 

 

Wir müssen sogar dafür kämpfen, dass ALLE, die von einem schweren Verlauf von Corona betroffen ist, eine richtige Behandlung bekommen. Man kann nicht jahrzehntelang hohe Krankenkassenprämien einkassieren und dann sagen: „Ätsch, wir sind nicht vorbereitet auf eine zweite Welle, obwohl wir monatelang dafür Zeit hatten. Wir können Sie leider nicht behandeln, also sterben Sie bitte möglichst rasch, damit Sie nicht noch Platz wegnehmen.“ Etwas überspitzt formuliert, aber praktisch könnte es darauf hinauslaufen. 

 

Noch schlimmer sind die Leute, die fordern dass man Kritiker der Coronamassnahmen nicht behandelt, leider auch eine Person in der Schweiz, was für uns sehr peinlich ist. Das wird dann sogar noch als „unkonventioneller Vorschlag“ verharmlost. Woran das erinnert, muss man hier wohl nicht erklären. Die gleichen Leute haben dann noch die Unverschämtheit, die Kritiker von zu wenig gehenden Corona-Massnahmen als "Nazis" zu bezeichnen. 

 

https://www.swp.de/panorama/intensivbetten-in-der-schweiz-keine-behandlung-fuer-corona-leugner_-53330692.html

 

https://www.bazonline.ch/corona-skeptiker-verwirken-ihr-recht-auf-einen-intensivplatz-bei-engpaessen-229138575079

 

Als Juristin empfehle ich, in der Patientenverfügung festzulegen, dass man im Coronafall eine bestmögliche Behandlung wünscht. Für den Fall, dass das nicht eingehalten wird, kann man sogar die Erben verpflichten, einen Prozess anzufangen, bevor sie ihren Erbteil erhalten, soweit dieser nicht zum Pflichtteil gehört.

 

Es gibt Leute, die kommen mit dem Totschlagargument, Engpässe gäbe es eben und man müsse es akzeptieren. Keineswegs, wenn unsere Vorfahren so gedacht hätten, sässen wir heute noch in Höhlen. Innovation für solche Situationen wäre da gefragt, sowie Abbau der Bürokratie, die Zeit und Geld kostet und Krankenschwestern und sicher auch Ärzte nervt. Ich kenne Krankenschwestern, die aus diesem Grund den Beruf wechselten. Dazu anständige Bezahlung für Pflegepersonal, statt unnötige Verschwendung von Steuergeldern. Einen Weihnachsbonus haben alle verdient!

 

Ausserdem müsste man das Spitalpersonal regelmässig testen, was keineswegs immer gemacht wird. Ich hörte von einem Coronakranken, der das in der Rehaklinik bekam und dann starb. Es ist übrigens nicht neu, dass man wegen einer Krankheit ins Spital geht und an einer anderen stirbt, das ist zwei mir nahestehenden Personen vor Jahrzehnten passiert.

 

 

Andererseits müssen wir dafür sorgen, dass alte Leute nicht in ihren Heimen eingesperrt werden und womöglich einsam sterben müssen. Ein Pflegeheim ist kein Gefängnis! Wenn nachfolgende Generationen das in späteren Pandemien nicht wollen, brauchen wir auch wieder Innovation, z.B. Haushaltroboter, die uns ermöglichen, lange zu Hause zu wohnen.

 

 

Titelbild

 

gemalt und fotografiert von Regula Heinzelmann 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Regula Heinzelmann