Keine Corona-Thesen ohne Beweise

 

 

Text von Regula Heinzelmann 

 

12. Mai 2020

 

 

Sogenannte „Verschwörungstheorien“ aus den Reihen der bürgerlichen Opposition liefern den Gegnern nur Munition und zwar völlig unnötig, denn an der Situation ändert sich damit nichts. Die betreffenden Parteien, z.B. die AfD, verlieren höchstens Wähler, denen das unseriös erscheint und in vielen Fällen mit Recht.

 

Häufig werden über Corona Theorien zusammenbraut aufgrund von Medienberichten, Hypothesen und Prognosen aus der Vergangenheit. Diese beweisen gar nichts, weder wissenschaftlich noch juristisch, noch nicht mal journalistisch. Auch offizielle Webseiten sind mit Vorsicht zu beurteilen. 

 

Wenn man sich und andere über die Entstehung, bzw. Verbreitung des Virus informieren wollte, müsste man an der Quelle recherchieren und Beweise vorlegen. Beispielsweise müsste man die chinesischen Labore kontrollieren, wenn man annimmt, das Corona ein Laborvirus ist. Dazu hat man natürlich als Bürger, wohl auch als Journalist, keine Möglichkeit, das müsste schon staatlich veranlasst werden, wie es Präsident Trump und andere Politiker schon gefordert haben. 

 

https://www.srf.ch/news/international/wie-ist-das-virus-entstanden-politiker-fordern-untersuchung-zum-ausbruch-in-china

 

 

Solange man nicht genau weiss, wie das Virus entstanden ist und warum es sich verbreitet hat, kann man auch keine politischen Behauptungen aufstellen, z.B. die Verbreitung wäre geplant gewsen. 

 

 

Also lässt man es besser, über Corona irgendwelche Theorien zu entwickeln. Auch gegen Leute wie Bill Gates gilt nach rechtsstaatlichen Grundsätzen die Unschuldsvermutung und einen Prozess wegen übler Nachrede können wir gar nicht gebrauchen. Klar investieren nun die reichen Leute in Pharmaunternehmen, das ist logisch. Aber das bedeutet noch lange nicht, dass sie die Verbreitung des Virus verursacht haben.

 

Wir von der Opposition erwarten, dass man die journalistischen Regeln uns gegenüber anwendet, also müssen wir diese auch selber befolgen. 

 

https://www.europa-konzept.eu/geben-sie-gedankenfreiheit-schiller/journalistische-grundsätze/

 

 

Titelbild

 

"Der Coronavirus mutiert zum Grossen Bruder", gemalt und fotografiert von Regula Heinzelmann. Wir haben genug damit zu tun, unsere bürgerlichen Rechte gegen übertriebene Massnahmen zu verteidigen. 

Links zu Petitionen hier:

https://www.europa-konzept.eu/aktuelle-texte/corona/

 

Mein Kommentar zur Demonstration am 1. August 2020:

https://www.europa-konzept.eu/aktuelle-texte/demos-und-doppelmoral/

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Regula Heinzelmann