Corona: Den Regierungen auf die Finger sehen

Regula Heinzelmann

 

18. März 2020

 

Der Coronavirus hat einschneidende Wirkungen, nicht nur auf die Gesundheit der Bevölkerung, sondern auch für Politik und Wirtschaft. Besonders jetzt muss man den Politikern und Wirtschaftsleuten scharf auf die Finger sehen, damit die Coronaprobleme nicht missbraucht werden. Man muss sich auch auf die Zeit nach der Krise vorbereiten.

 

 

Natürlich muss man die Verbreitung des Virus behindern und Massnahmen ergreifen, wenn nötig auch solche, die unangenehm für die Bevölkerung sind.

 

 

Ein Vergleich zu anderen Grippewellen ist aber trotzdem interessant.

2017 und 2018 staben allein in Deutschland etwa 25´000 Menschen an der Grippe.

 

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/106375/Grippewelle-war-toedlichste-in-30-Jahren

 

 

 

Einige Regierungen scheinen es aber gut zu finden, dass sie Anordnungen treffen können ohne die lästige Demokratie. Darunter sicher Macron, er kann die Gelbwesten-Bewegung von der Strasse verbannen. Und unser Schweizer Bundesrat braucht auch mal keine Volksentscheide oder parlamentarische Beratungen. Von "Durchregieren" spricht man bei der CSU.

 

Konsequenz: Gerade jetzt muss man den Regierungen scharf auf die Finger sehen.

 

Wie nötig das ist, bestätigen z.B. folgende Meldungen:

 

https://pressecop24.com/corona-krise-richterbund-fuerchtet-normalitaet-bei-sondervorschriften/

 

https://www.boersennews.de/nachrichten/artikel/virus-richterbund-vorschriften-wegen-corona-d-rfen-nicht-normalit-t-werden/2153742/

 

https://pressecop24.com/cdu-innenexperte-haelt-an-handydaten-nutzung-im-kampf-gegen-corona-krise-fest/

 

 

 

Corona und die Wirtschaft

 

Man befürchtet wohl mit Recht eine riesige Wirtschaftskrise und für viele Politiker und Wirtschaftsleute ist Corona eine perfekte Ausrede. Das sollte man keinesfalls akzeptieren, denn für eine Wirtschaftskrise gibt es mehr als eine Ursache, die seit Jahren besteht.

 

https://www.europa-konzept.eu/aktuelle-texte/corona-und-wirtschaft/

 

 

 

 

Tittelbild

 

Bild und Foto von Regula Heinzelmann

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Regula Heinzelmann