Die gelbe Gefahr II   -   CC = China/Corona

 

„Wir müssen den Ausverkauf der deutschen/europäischen Hochtechnologiefirmen an die Chinesen verhindern!“ gero greb 2012

 

u n d

 

„Es ist ein Verbrechen der heutigen Politikergeneration an unseren Nachfahren, wenn wir die „Gelbe Gefahr“ nicht endlich erkennen, und bekämpfen!“ gero greb 2014

 

Bitte am Ende dieses Artikels die Verzweige (Links) beachten– mit diesen wird das bewiesen, was ich im Folgenden schreibe!                                                                                                                  

 

Nun hat meine jahrzehntelange Warnung vor der „Gelben Gefahr“ eine ganz eindrückliche Wendung bekommen!

 

C O R O N A

 

Nicht das ich jetzt irgendwelchen Verschwörungstheorien das Wort rede, aber nun wird eindeutig klar, was für ungeheure Fehler die westlichen Demokratien in den letzten Jahrzehnten begangen haben. Und zwar konzentrieren wir uns jetzt einmal nur auf die wirtschaftliche Ebene!

 

Gegen das Coroanvirus aus China kämpft die ganze Welt an!

 

Gegen das Einkaufvirus aus China niemand – halt doch  I  C  H

 

und    D   U  ??

 

Nicht nur, dass wir uns die Rohstoffreserven direkt vor unserer Haustür in Afrika von den Chinesen ausrauben lassen, nein auch unsere Werkbänke liegen tausende Kilometer von uns weg - eben im Reiche der Mitte oder sollte man eher sagen im Reiche der Mittel (2,8 Billionen Euro Devisenreserven – 2019 neuester Stand).

 

Siehe auch meinen Text von 2017:

 

https://www.europa-konzept.eu/texte-von-gero-greb/china-die-gelbe-gefahr/

 

Ineressant sind auch die folgenden Fernsehsendungen. Diese habe ich am 24. März entdeckt, nachdem ich den folgenden Text geschrieben hatte:

 

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/china-der-entfesselte-riese-praesident-auf-lebenszeit--100.html

 

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/china-der-entfesselte-riese-wohlstand-statt-demokratie--100.html

 

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/china-der-entfesselte-riese-wettlauf-der-supermaechte--100.html

 

 

Kurzsichtige Geldgier westlicher "Manager"

 

Nun zeigen sich die katastrophalen Folgen dieser europäischen/westlichen Politik, - wie immer zu spät (siehe auch Flüchtlingspolitik) - weil wir neben den dümmsten, geldgierigsten auch noch die unfähigsten Politiker und Wirtschaftslenker der Welt haben! Schon seit ein paar Jahren haben viele Mittelständler (KMU's) gemerkt, dass es immer wieder einmal Lieferengpässe bei gewissen Kleinteilzulieferern aus China gab, dass selbst Apotheken schon vor dem Coronaausbruch mit der Auffüllung ihrer Lager Probleme bekamen!

 

Doch das Schlimmste ist, dass wir in den letzten 20-30 Jahren unsere Hochtechnologie nur aus Gründen des kurzfristigen Gewinns an die Chinesen verscherbelt haben. Wir spüren die Konsequenzen schon jetzt – Flugzeugbau, Autos, Robotertechnik (KUKA), Medientechnik (G5, Handys)! Wie die verschiedensten Berichte zeigen, haben all diese „technischen Erfolge“ der Chinesen sehr viel Ähnlichkeit mit den Originalen aus Europa oder Amerika und wurden zum Teil auch von den Chinesen weiterentwickelt. So wie in den 60er/70er Jahren die Japaner alles kopiert/raubkoipiert haben, wessen sie aus dem Westen habhaft werden konnten! Man erinnere sich an die Fotoindustrie, die damals komplett von den Japanern übernommen wurde! Nun kopieren die Chinesen seit Jahrzehnten.

 

China war und ist immer noch eine der gefestigsten Diktaturen des Erdballs und statt dieser „Gelben Gefahr“ die Stirn zu bieten, übertreffen sich unsere „Demokraturen“ (Politiker, Wirtschaftsbosse – und -bossinnen) darin, wer die engsten Beziehungen – wirtschaftlich und politisch und persönlich – mit diesen Diktatoren hat! Wir haben es oft genug in den Medien erlebt, wie sich z.B. eine Angela Merkel den Chinesen in Peking oder Berlin an den Hals wirft!

 

Wenn ich Videoaufzeichnungen von solchen Treffen sehe, in denen der Diktator Xi Jinping mit irgendwelchen Politikern aus dem Westen posiert, werde ich einfach nicht den Verdacht los, dass dieser ausgekochte turbokapitalistische Kommunisten-Führer sich köstlich über seine Gesprächspartner amüsiert – dieses Gesicht (Xi Jinping's) drückt alles aus. Zum Beispiel (Originaldenke (?) von Xi Jinping) „Mensch sind die Europäer blöd! Merken die eigentlich nicht, dass ich sie komplett über den Tisch ziehe! Ich kann tatsächlich weltweit machen was ich will!“

 

Nur einige wenige Beispiele für die unglaublich dumme Anbiederung der Deutschen (Europäer) gegenüber  Xi Jinping – so viel Dummheit ist für uns und unsere Nachkommen mindestens so gefährlich wie die Missachtung des Klimawandels!

 

https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.chinas-staatschef-zu-gast-in-deutschland-der-herr-xi-und-seine-milliarden.f3c90c43-8347-46bf-9f4b-9a842f7c5c31.html

 

28.03.2014  Staatsbesuch von  Xi Jinping in Berlin/Düsseldorf

 

Drinnen, beim Mittagessen mit dem Staatsgast, hatte Gauck (damals Bundespräsident) eine klare Rede vorbereitet: „Deutschland und China sind Teil einer gemeinsamen Ordnung, angefangen bei der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.

Die Welt blicke gespannt auf die angekündigten Reformen, so das deutsche Staatsoberhaupt zu Xi. „Wettbewerb braucht Regeln. Deshalb begrüsse ich es, dass China mehr Rechtsstaatlichkeit schaffen und sein Justizsystem weiterentwickeln will.“ Und: „Die grossen Fragen des 21. Jahrhunderts sind nur zusammen mit China zu lösen.“

Kommentar/Frage von mir: „Auf welche – einseitige – Art und Weise denn??“

Hier die Antworten:

Langfristig will das Reich der Mitte wichtige Schlüsselindustrien beherrschen. Das steht im Masterplan der chinesischen Regierung: "Made in China 2025".

 

Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels 14.10.2012  in der Paulskirche Frankfurt an Liao Yiwu aus China!

https://www.spiegel.de/kultur/literatur/friedenspreis-des-deutschen-buchhandels-an-liao-yiwu-a-861223.html

 

Bosch verkauft an China / Starter und Generatorensparte  02.05.2017!

 

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Bosch-verkauft-Traditionssparte-nach-China-article19817919.html

 

Rund 620 Mitarbeiter in Hildesheim und knapp 7000 weltweit bekommen in diesem Jahr einen neuen Arbeitgeber aus China. Der Industriekonzern ZMJ kauft für 545 Millionen Euro (Bemerkung des Autors das Geld kommt natürlich vom Staat!). Die Kartellbehörden müssen noch zustimmen

.

Dumme Frage – haben die Kartellbehörden zugestimmt??? 02.01.2018 Alle notwendigen kartellrechtlichen sowie weiteren Genehmigungen wurden erteilt. Übrigens innerhalb von 7 Monaten. Da dauert die Genehmigung für ein zusätzliches Fenster in einem Einfamilienhaus einiges länger – aber, man muss sich ja auch China andienen!

 

Eine Frage an die Boschbosse: Was passiert eigentlich, wenn sich die Wasserstofftechnik bei den Autos durchsetzt, anstelle der umweltzerstörenden Batterieautos? Dann werden wieder einmal Lichtmaschinen (Starter/Generatoren) 10.000 Kilometer weit über die Meere geschippert! Berechnungsbeispiel betreffend Schwerölverbrauch hier:

https://www.europa-konzept.eu/umweltmanagement-statt-co2-abzockerei/dieselheuchelei/

 

https://www.bosch-presse.de/pressportal/de/de/verkauf-der-seg-automotive-germany-gmbh-%E2%80%93-die-fruehere-robert-bosch-starter-motors-generators-holding-gmbh-%E2%80%93-an-zmj-mit-seinem-partner-crci-erfolgreich-vollzogen-137920.html

 

Anmerkung: Diese Info (CRCI) habe ich erst gefunden, lange nachdem ich weiter oben Folgendes schrieb: (Bemerkung des Autors: Das Geld kommt natürlich vom Staat!)

 

CRCI China Renaissance Capital, ein führender PE-Manager Chinas mit Zentrale in Hong Kong, hat wesentlich zum Zustandekommen der Transaktion beigetragen. Für CRCI ist es die zweite Transaktion in Deutschland nach der Übernahme der Bosch Starters and Generators-Division in 2017. In den letzten Jahren hat sich CRCI mit beiden Deutschlandkennern Tony Zhu (Munich Private Equity) und Wei Wang (Partner Transaction Services bei PwC Frankfurt) verstärkt und arbeitet an weiteren Transaktionen von ähnlicher Tragweite und in Einklang mit der C2W (China to World) und W2C (World to China) -Strategie von CRCI Chef Mark Qiu.

 

Pressekontakt:

Wie Wang

CRCI Capital

Managing Director

Head Strategy and M&A

wei.wang@crcicapital.com


0049 17623313286

 

Meine lieben Leser diese erschütternde Liste liesse sich unendlich fortsetzen.

Der Ausverkauf der europäischen Schlüssel/Hochtechnologiefirmen geht rasant weiter in dem selben Tempo wie sich das Coronavirus fortpflanzt.

 

Allerdings mit einem Unterschied:  

 

Gegen das Coronavirus aus China kämpft die ganze Welt an -

 

gegen das Einkaufvirus aus China niemand –

 

Halt doch  I  C  H   und   D  U ?

 

In dem Sinne bleiben Sie gesund und bei Verstand!

 

gero greb

 

 

Weitere Texte zum Thema

 

https://www.europa-konzept.eu/texte-von-gero-greb/heckler-koch/

 

 

Sogar militärische Infrastruktur wird an China verkauft:

https://www.europa-konzept.eu/texte-von-gero-greb/verkauf-des-flughafens-hahn-an-china/

 

 

 

 

Titelbild

 

"König Midas", gemalt und fotografiert von Regula Heinzelmann

 

Wie König Midas benehmen sich nicht zuletzt die westlichen "Manager", die wertvolle Innovationen und Unternehmen aus kurzsichtiger Gewinngier an China verscherbeln.

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Regula Heinzelmann