Was kostet der Migrationspakt?

Text von Gero Greb

 

Meine lieben Freunde/FANS

 

Kann mal jemand die Kosten abschätzen für dieses angeblich unverbindliche 18 Monaten „Globaltheater“  - 192 Nationen treffen sich, übernachten, essen und schlafen. Dann die Kommissionen, die im Hintergrund arbeiten usw.!

 

Eine klare Frage: Wenn denn dann dieser teuer (€) ausgehandelte Pakt angeblich nicht rechtsverbindlich sein soll, wozu das Millionengrab denn dann erst schaufeln?

 

Also ist Zweifel an der Aussage angesagt:

„Man kann den Vertrag ruhig unterschreiben ... es passiert und ändert sich nichts!“

 

Widerstand dagegen ist Bürgerpflicht – wie z.B. von Regula Heinzelmann/Schweizerin. Sie hat in Bern eine Petition gegen diesen Migrationspakt eingereicht, weil interessanterweise dieses kleine Land an dem Entstehen und Formulieren dieses „unverbindlichen“ Dokuments aktiv beteiligt war.

Fragwürdig: Auf der offiziellen Schweizer Bundesseite admin.ch (Regierungsseite) ist dieses Abkommen nicht zu finden!

 

Weitere Informationen hier:

http://www.europa-konzept.eu/internationale-politik/asylrecht-merkels-regierung-bricht-internationales-recht/

 

 

Titelbild 

 

Spruch von Gero Greb, gemalt und fotografiert von Regula Heinzelmann

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Regula Heinzelmann