Afghanistan 2021 = Vietnam 1975

 

Text von Gero Greb

 

 

März 2021

 

Hier zeigt sich wieder einmal – Geschichte wiederholt sich – wie sehr man sich auf das Wort der demokratischen Länder (USA, EUROPA) verlassen kann, armes Afghanistan!

 

Ich habe den Vietnamkrieg  medienmässig (Fernsehen/Zeitungen) von Anfang an mitbekommen und ich sage eines voraus:

 

 

Afghanistan wird sterben!

 

Mir tun die vielen Menschen, speziell die Mädchen und Frauen leid, die spätestes in 2 Jahren nicht mehr in die Schule gehen, ab 14 nicht mehr singen dürfen usw.!

 

Mir tun die vielen Afghanen/Menschen – Afghanen sind ja auch Menschen!!- leid, die voraussichtlich von den Taliban ermordet werden!

 

Wer, so frage ich mich dann, trägt die Schuld für jeden dieser vielen Toten?

 

Deutschland ist seit 2001 in Afghanistan zivil und militärisch im Einsatz: Kosten Soldaten ca. 1 Milliarde/Jahr; Aufbau/Entwicklungshilfe ca. 400 Millionen/Jahr!

 

 

Fragen

 

Was kostet uns das pro Jahr, wenn tausende von Afghanen, die um ihr Leben fürchten müssen, zu uns nach Deutschland flüchten?

 

Sind die 12 Milliarden (2001-2021) vollkommen umsonst in dieses geschundene Land geflossen?

 

Und wie sich die Szenen 1973 - 2019 gleichen:

 

Ab 1969 geheime Verhandlungen zwischen Nordvietnam und USA - ab 2019 (??) Verhandlungen zwischen der Taliban und USA

 

Ab 1975 Frieden (???) in Vietnam   Ab 2021 Frieden in Afghanistan (??)

 

 

Die Entwicklungen Afghanistan ab 1.3.2020

 

Nur einen Tag nach der Unterzeichnung des Abkommens zwischen den Taliban und den USA gibt es Streit um darin enthaltene Massnahmen. Der afghanische Präsident Ashraf Ghani hat am Sonntag (1. März 2021) vor Journalisten erklärt, die in der Vereinbarung erwähnte Freilassung von 5000 gefangenen Taliban vor Beginn der inner-afghanischen Gespräche sei keine Verpflichtung. Sie könne Teil des Dialogprozesses sein, aber nicht Bedingung für dessen Beginn.

 

 

Vietnam 1975

 

Ich gehöre zu der Generation, die den ersten „Medienkrieg“ der Geschichte miterlebt (Fernsehen/Radio/Zeitungen) haben und ich hatte damals den Amis Folgendes vorgeschlagen:

1. Rüstet eine Untergrundarmee (ohne Hoheitsstandards, ohne Uniformen – siehe Putin 2004 Krim/Ukraine) nach dem selben Muster der Nordvietnamesen -  Ho-Chi-Minh-Pfad - aus. Die kommunistische Volksarmee und damit auch China und Russland störten sich ja in keiner Weise an der Neutralität von Laos + Kambodscha! Sie schleusten Waffen, Material und Soldaten völkerrechtswidrig bis ins Mekongdelta. Die Amerikaner getrauten sich nämlich nicht zusammen mit der regulären südvietnamesischen Armee (ARVN) in das neutrale Laos und Kambodscha vorzudringen.

2. Schleust diese Truppen, genau wie der Vietkong es bis ins Mekongdelta tat, nach Nordvietnam und bekämpft zu Lande das von Russland und China unterstützte kommunistische Regime und unterbindet den Waffennachschub aus China natürlich auf nordvietnamesischem Gebiet!!

3. Hört sofort mit den furchtbaren Bombardierungen auf, die im 2. Weltkrieg schon nichts gebracht haben. Noch heute spürt/sieht man die Folgen dieses Kriegsverbrechens – Napalm/Agent Orange!

 

Was wurde stattdessen gemacht, es wurde weiter mit Napalmbomben und mit dem Entlaubungsmittel „Agent Orange“ vergeblich versucht den  Ho-Chi-Minh-Pfad zu blockieren.

 

1973 fing der damalige Aussenminister der USA Henry Kissinger mit Geheimverhandlungen in Hanoi (Hauptstadt – Nordvietnam) an. Ein Grund dafür war übrigens, dass die Amerikanischen Bürger nicht mehr hinter diesem Vietnameinsatz standen und die Medien und die linken Studenten in aller Welt natürlich auch mit undglaublicher Gewalt und Zerstörung gegen die Amerikaner demonstrierten – interessanterweise nicht gegen Nordvietnam!

 

Kurz gesagt, es ging dann alles sehr schnell. Die USA verliessen in so einer Art Flucht - das ist wörtlich zu nehmen – Südvietnam, weil sich die Nordvietnamesen einen Dreck an die Friedensvereinbarungen hielten!

 

Der Vietnamkrieg ist der erste Krieg, der durch die Medien entschieden wurde. Nach dem „Frieden“ zwischen Nord- und Südvietnam starben allein in Kambodscha 1,4 Millionen Menschen.

 

Und für diesen „Fluchtvertrag“ bekamen Henry Kissinger und Le Duc Tho schon im selben Jahr (1975) den Friedensnobelpreis! 

 

Besonders beschämend war, dass Henry Kissinger diesen annahm, sich Le Duc Tho aber weigerte, weil er genau wusste, dass das kein Friedensvertrag zwischen Nordvietnam und den USA war, sondern nur eine Absicherung der Flucht der USA aus Vietnam! 

 

Auch damals, genauso wie es heute sein wird hinterliessen die Amis für hunderte von Millionen Dollar Waffen in diesem asiatischen Lande!

 

Wer jetzt noch die Parallelen zwischen 1975 und 2021 leugnet, dem ist nicht mehr zu halfen!

 

Was hatten die Deutschen 1945 geschworen??

 

Nie wieder Krieg! (1945)

Ohne uns! (1960)

Nie wieder Krieg ohne uns! (1983)

 

 

Titelbild 

 

gemalt und fotografiert von Regula Heinzelmann

 

Im Interview von Regula Heinzelmann mit Peter Scholl-Latour aus dem Jahr 1988, das heute aktueller denn je, findet man auch eine Aussage über Afghanistan.

 

https://www.europa-konzept.eu/internationale-politik/interview-mit-scholl-latour/

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Regula Heinzelmann