Die 800.000.000 (Millionen) Euro – FRAGE  - Ist Deutschland noch ein Rechtsstaat???

Te

 

 

Gero Greb setzte ich in den 80er Jahren als Politiker bei den Grünen erfolgreich für die Umwelt ein. Im folgenden Text erklärt er, warum er diese Partei 2009 verlassen hat.

http://www.europa-konzept.eu/texte-von-gero-greb/argumente-gegen-die-grünen/

 

 

Text von Gero Greb

 

 

Was sind das für Richter, die ein solches Bußgeld (800 Mil.) gegen Audi verhängen und nicht gleich entscheiden, dass dieses Geld in einen Fond einzuzahlen ist, in dem sich schon die anderen Bußgelder von VW und CO. befinden würden:

 

 

Deutschland

USA

 

VW 

1.000.000.000,00

22.000.000.000,00

 

Audi

   800.000.000.00

 

 

Bosch

 

      304.000.000,00

 

 

Diese Aufstellung wird sich hoffentlich noch erweitern!

 

Diese Gelder sollten dann den betrogenen Dieselbesitzern zur Verfügung gestellt werden, zur Nachrüstung oder zum Neukauf eines AUTOS!

 

Die Schweinerei ist ja auch noch die, alle Dieselhersteller können – soweit ich informiert bin – diese Strafzahlungen sogar noch von der Steuer abziehen und damit Ihren Gewinn in erträglichen Tiefen halten – VW Gewinn nach Steuern 2017 = 11 Milliarden; 2018 vermutlich = 2,5 – 3,5 Milliarden!

 

Dazu kommt noch Folgendes (24.10.2018 22:15 ZDF heute journal): Die 47 Millionen Schadensersatzzahlung an die Aktionäre von Porsche SE (Landgericht Stuttgart) gehen zum größten Teil an die Familie Porsche und an Herrn Pietsch – 52 %! Die haben sich also selber betrogen – wie schön!

 

Mit anderen Worten, nicht die Autokonzerne, sondern die Bürger werden dafür bestraft, weil sie „zu dumm/zu gutgläubig“ waren Dieselfahrzeuge zu kaufen.

 

Hier kommt nun die Frage auf: „Ist Deutschland noch ein Rechtsstaat?

 

Bei jedem kleinen Betrüger, werden Strafgelder an irgendwelche wohltätige Vereine weitergeleitet, warum nicht bei den größten Betrügern, die Deutschland nach dem Kriege je erlebt hat.

 

 

Fragwürdige „wissenschaftliche“ Untersuchungen

 

Eine andere Betrachtungsweise ist: Was ist eigentlich mit den wissenschaftlichen Untersuchungen:

 

Wie kann man eigentlich die angeblich ca. 12.000 Diesel-Toten wissenschaftlich beweisen, die laut Grünen und Umweltverbänden durch Stickoxide jedes Jahr ihr Leben lassen oder schon gelassen haben?

 

Was ist mit den zigtausend Toten, die durch zu viel Zucker jedes Jahr sterben – folgt nun ein Zuckerverbot, ein Fleischverbot = 7 Tag in der Woche Vegitag (siehe Grüne 2013!), Verbot von Altersschwäche! Diese Liste über Todesfälle durch spezielle Ursachen könnte man unendlich fortsetzen – kann man sie auch so präzise beweisen? Ich erinnere mich noch gerne an einen Test (vor Jahrzehnten), in dem man Ratten das tausendfache an Dieselruß eine Zeitlang einatmen ließ und dann feststellte, dass diese armen Tiere irgendwann mal Krebs bekamen. Beruft man sich etwa heute noch auf diesen unglaublichen, unwissenschaftlichen TEST? Ich habe damals empört per Leserbrief (Internet gab es da noch nicht) reagiert und u.a. geschrieben: „Wenn Ihr die Ratten an einen Benzinerauspuff angeschlossen hättet, dann hätten die garantiert keinen Krebs bekommen, sondern die wären nach 3 Minuten tot gewesen!“

 

Was ist in den rot/grün und schwarz/grün regierten Bundesländern in Bezug auf die  Reduzierung gerade des LKW-Verkehrs  passiert  -  nichts!   Im Gegenteil auch dort wurden reihenweise die Güterbahnhöfe von der bundeseigenen DB-AG stillgelegt und vielfach abgerissen und in Gewerbezonen umgewandelt, die wie in Waldshut (Hochrhein) in unmittelbarer Fußgängerzonennähe liegen!

 

Ich erinnere hier gerne an das Buch von Prof. Dr. Walter Krämer – „Die Angst der Woche!“

und würde gerne, wenn ich denn dann mal Zeit hätte eine Fortsetzung mit ihm schreiben

 

„Die Hysterie des Jahres“!

 

Ich habe sofort nach der Einführung der LKW-Maut 2005 gefordert diese auf allen Straßen zu erheben: Erstens um Schleichverkehr, zweitens um die Beschädigungen an den Bundes- und Landesstraßen (Brücken) zu minimieren! Erst seit 01.07.2018 wird die LkW-Maut auf alle Bundesstraßen ausgeweitet – also wurden 13 Jahre lang unnötig tausende von Anwohnern mit dem Dreck des Schleichverkehrs eingenebelt – da ging kein Umweltschutzverband, kein Grüner auf die Barrikaden!  Nun treibt man die „Dieselsau“ durchs Dorf.

 

Was ist da der Unterschied????

         

Damals die LKW-Lobby!         

Die PKW-Dieseler haben keine Lobby!

 

Zum Schluss noch folgender Ausspruch, der vorhin in meine grauen Zellen marschierte:

 

Alles was mit Industrialisierung zu tun hat, verleitet zum Betrug!

 

Beispiele: Dieselskandal, Lebensmittelindustrie, Gesundheitsindustrie.

 

Als Beweis für diese These bitte ich alle Leser dieser Seiten, sich nur eine Woche (länger hält man das als normaler Bürger sowieso nicht aus) in den etablierten Medien, die ja so auf die bürgerlich/konservative AfD schimpfen,  Sendungen wie Marktcheck, WISO, Brisant, Markt usw. anzuschauen.

 

In dem Sinne: „Tief durchatmen – aber nur im Walde!“

 

 

Siehe auch folgenden Text:

http://www.europa-konzept.eu/umweltmanagement-statt-co2-abzockerei/dieselheuchelei/

 

 

 

Titelbild

 

Gemalt und fotografiert von Regula Heinzelmann

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Regula Heinzelmann