Gründe, warum man das Bündnis 90 /Die Grünen nicht wählen kann

 

Gero Greb war von 1984 bis 2009 Mitglied der Grünen und in den achtziger Jahren Kreistagsabgeordneter der Grünen (Realpolitiker). Er trat im April 2013 in die AfD ein. 

 

Text von Gero Greb

 

Ich bin 2009 - nach 25 Jahren - bei den Grünen ausgetreten – Gründe:

 

1. Claudia Roth    (Selbstdarstellerin)

 

2. Cem Özdemir   (Selbstdarsteller)

 

3. Der Wandel von einer grünen Umweltpartei zu einer linken indoktrinären, intoleranten Formation (Vegitag)!

 

4. Zu dieser Intoleranz passt, dass von den Grünen (z.B. Wahlkreis von J. Trittin 2013) tausende Plakate der AfD zerstört, heruntergerissen oder angezündet wurden. Auf ein Protestschreiben von mir an J. Trittin keine Reaktion! Hierzu der dazugehörende Paragraph:

§ 303  Sachbeschädigung: (1)Wer rechtswidrig eine fremde Sache beschädigt oder zerstört, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. (2) Ebenso wird bestraft, wer unbefugt das Erscheinungsbild einer fremden Sache nicht nur unerheblich und nicht nur vorübergehend verändert. (3) Der Versuch ist strafbar.

 

5. Hartz 4

 

6. Sechs Jahre in der Bundesregierung (Aussenminister J. Fischer) haben nichts Grünes in die Politik gebracht – im Gegenteil siehe Punkt 5! Als Beispiel; keine massive Einschränkung der Fischerei rund um Afrika u.a. Mitursache für die Flüchtlingsströme, keine grüne Handels- und Aufbaupolitik in Afrika (Stärkung des Mittelstandes) – Stop der Lieferung von Überschüssen aus der EU nach Afrika!

 

7. 1989 – wären damals die Grünen in Bonn an der Macht (beteiligt) gewesen, hätten wir heute ein zweigeteiltes Deutschland!

 

8. Sexualunterricht schon im Kindergarten

 

9. Bundestagswahl 2017 !  Die machtgierigen Vertreter der Grünen – siehe oben Punkt 1 + 2 – versuchten monatelang alles, um in die Regierung zu kommen, egal mit wem und warfen alle grünen Grundsätze über Bord.

 

10. Diese Partei deckt nicht mehr alle Strömungen in der Bevölkerung ab siehe Punkt 3.!

 

11. Wer gegen die Vorstandsmeinung denkt oder redet wird mit Hass überschüttet – siehe die hasserfüllte Rede des C. Özdemir – 23.02 2018 im Bundestag! Zur Bestätigung meiner Sicht ein Ausschnitt aus der linken TAZ: Man muss voranstellen, dass das kein sachlich-theoretischer Vortrag war. Özdemir hat gewettert. Er hat der AfD autoritäre Fantasien unterstellt, sie allesamt Rassisten genannt, sie als Handlanger Erdogans und Russlands dargestellt, und viel, viel geschrieen.

Siehe dazu auch meinen Brief an Özdemir:

http://www.europa-konzept.eu/texte-von-gero-greb/özdemirs-rede-kommentar/

 

12. Die öffentlich vorgetragenen Sprüche und Meinungen gegen Deutschland oder das Tolerieren solcher Meinungen wie: „Deutschland, du mieses Stück Scheisse“  Jusos: „Deutschland, du mieses Stück Scheisse“ ist verdiente Beleidigung

12.2015  Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth läuft hinter Parolen wie „Deutschland verrecke“ oder „Deutschland, du mieses Stück Scheisse“ her. Bundestagspräsident Norbert Lammert muss erklären, wie er zu diesem Amtsverständnis seiner Stellvertreterin steht.

 

13. Vergewaltigung der Deutschen Sprache durch den Genderismus – siehe Bild! Hier wird ein über 1000 Jahre gewachsenes Kulturgut – und das ist die Muttersprache (Elterinnensprache) - vollkommen unnötig unleserlich, nicht mehr vortragbar und in manchen Fällen nicht mehr verstehbar gemacht! 

 

14. Mitwirkung an den Veränderungen verschiedener Geschäftsordnungen in den Parlamenten, um zu verhindern, dass AfDler als z.B. Alterspräsidenten fungieren könnten!

 

15. Flüchtlingspolitik: Grüne und Linke würden jedes Jahr 1 Million Flüchtlinge zu uns lassen. Das wären seit 2015 also 3 Millionen – dies ist allerdings nur die rein mathematische Rechnung. Die wahre Berechnung ginge nämlich so: Aufgrund des Sogeffektes (siehe Merkels Spruch: Wir schaffen das, ihr „Kinderlein“ kommet  und das Bild mit dem Mädchen 2015)  würden jedes Jahr immer mehr zu uns kommen (2016 = 1 Mill. / 2017 1,2 Mill. / 2018 1,5 Mill. usw.)! Vorschlag von mir an die Grünen: Warum baut Ihr nicht endlich mal einen riesigen Staudamm zwischen Marokko und Gibraltar – dann könnten die Menschenmassen endlich gefahrlos nach Spanien/Deutschland strömen und wir könnten gleichzeitig das Mittelmeer gegen das Ansteigen des Meeresspiegels schützen und noch mit den Gezeiten Strom erzeugen.

 

16. Missbrauch der Medien durch die Grünen und alle etablierten Parteien!

 

17. Der Neid der Grünen auf die AfD und die daraus resultierenden undemokratischen, hasserfüllten Angriffe, gegen eben diese erfolgreiche Partei. Neidgrund: Die Grünen haben erst bei der Bundestagswahl 2009 die 10 Prozent-Hürde geschafft: 10,7% - die AfD bereits im 2. Anlauf 2017 mit 12,7%!

 

18. Dieselverbote – Zusammen mit den verschiedensten Umweltverbänden wird ein regelrechter Krieg gegen alle Dieselfahrzeugbesitzer inszeniert, dabei sind die Messmethoden höchst fragwürdig – wer lebt eigentlich in Stuttgart „Am Neckartor“ direkt neben der Straße sozusagen unter der Meßstelle?

Siehe dazu auch folgende Texte:

 

http://www.europa-konzept.eu/umweltmanagement-statt-co2-abzockerei/dieselheuchelei/

 

http://www.europa-konzept.eu/umweltmanagement-statt-co2-abzockerei/dieselhysterie/

 

 

 

19. Güter auf die Schienen! Das war in der Anfangszeit der Grünen ein ganz wichtiges Thema – heute??? Außer mir hat kein Mensch gegen den massenhaften Abbau der Güterbahnhöfe und der Bahnstrecken in den    letzten 20 Jahren demonstriert oder dieses verhindert. Und ich sage jetzt schon – man wird irgendwann (in 20 Jahren?) die Einkaufszentren, Wohn- und Bürohäuser die auf diesen Geländen gebaut wurden wieder abreißen und Schienen verlegen!

 

20. Elektrofahrzeuge und öffentlicher Verkehr

Hier schlägt die Kurzsichtigkeit und Dummheit der heutigen Grünen voll durch:

Wenn jeder Bundesbürger innerhalb der nächsten 10 Jahre einen batteriebestückten Wagen fährt, wo sollen denn die Millionen Tonnen Lithium usw. herkommen?? 

In dem rot regierten Berlin-WEST wurden nach dem Krieg die Straßenbahnen samt Schienen abgebaut – nun will man dort mit riesigem Aufwand wieder die Straßenbahnen mitsamt Schienennetz aufbauen! Statt Westberlin so wie in Schaffhausen (Schweiz) mit O-Bussen (Oberleitungsbusse) zu bestücken, reißt man kostenaufwendig vollkommen sinn- und hirnlos die Straßen auf! Statt Elektrobusse, wo allein die Ladestationen Millionen Euro verschlingen, sollte man O-Busse auf den sowieso schon vorhandenen Busspuren fahren lassen – damit würde man im hochverschuldetem rot/grün regierten Berlin Millionen sparen!

 

 

Titelbild

Spruch von Gero Greb, gemalt und fotografiert von Regula Heinzelmann 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Regula Heinzelmann